Werner Steinschulte - der "Erfolgsmacher"

Wenn von unseren sportlichen Erfolgen gesprochen wird, wenn wir unser schönes Bootshaus sehen, wird ein Name immer unter uns sein: "Werner Steinschulte". Denn was wäre unser Verein und unser Bootshaus ohne unseren langjährigen ersten Vorsitzenden?

Am 17. November 1963 verstarb er an einer schweren Krankheit. Beruflich stark eingespannt, im Planungsamt der Stadt Dortmund fand der 43 Jahre alte Oberamtmann immer noch Zeit, sich seinem geliebten Kanusport zu widmen.

Als Ratsmitglied der Gemeinde und Amtsvertreter sowie als Mitglied des Kreistages wußte er stets die Interessen für uns Kanuten und die Jugend zu vertreten. Sachlich in seiner Sprache, stets bereit dort zu helfen, wo man ihn brauchte, stellte er seine freie Zeit selbstlos in den Dienst der Allgemeinheit. Im Jahre1937 trat Werner Steinschulte in unseren Verein ein.

Seine Mitgliedschaft wurde lediglich durch die Einberufung zur Wehrmacht unterbrochen. 1951 übernahm er das Amt des Vorsitzenden und vom einstimmigen Vertrauen der Mitglieder getragen, behielt er dieses Amt bis zu seinem viel zu frühen Tode inne. Geleitet von einem nicht zu überbietenden Idealismus widmete er bis dahin jede freie Stunde für den Kanu-Verein und die Jugendarbeit.